Die 5 grössten Fehler beim Autoverkauf!

Das sind die 5 grössten Fehler beim Autoverkauf!

Du möchtest dein Auto verkaufen? Um dir durch den Verkaufsprozess zu helfen und den besten Preis für dein Auto zu erreichen, erklären wir dir die fünf grössten Fehler beim Autoverkauf, die du einfach vermeiden kannst.

#1 - Das Fahrzeug ist nicht ausreichend präpariert.

Vor dem Verkauf solltest du dein Auto sowohl innen, als auch aussen gründlich reinigen. Um den bestmöglichen Preis zu erzielen, solltest du dein Auto im besten Zustand präsentieren. Dies macht sowohl für das Inserat, als auch für Besichtigungen einen besseren Eindruck. Ein schlecht gepflegtes Fahrzeug wird Interessenten davon ablenken, was das Auto tatsächlich wert ist.

Nach dem Besuch in einer Waschanlage solltest du dich um den Innenraum kümmern. Reinige die Sitze, das Armaturenbrett, die Fussmatten und den Kofferraum. Ein sauberes Auto macht einen viel besseren Eindruck auf den Käufer. 

Den ersten Eindruck erhalten Kaufinteressenten immer über die Fotos im Inserat. Achte darauf, dass die Bilder bei Tageslicht und in guter Qualität gemacht werden. Die ersten Bilder im Inserat sollten das komplette Auto von aussen zeigen. Anschliessend macht es Sinn Fotos vom Innenraum zu zeigen, da sich Käufer gerne selbst vom Zustand überzeugen.

#2 - Wichtige Reparaturen wurden nicht gemacht.

Nicht jeder Käufer ist Autofachmann, darum kann sich ein guter optischer Zustand sehr positiv auf den Verkaufspreis auswirken. Aus diesem Grund kann mit wenig Aufwand vor dem Verkauf der Wert des Autos gesteigert werden.

Sind deine Scheinwerfer über die Jahre schwach geworden, macht es Sinn die alten Glühbirnen zu wechseln. Sofern die Felgen Kratzer aufweisen sollte eine Reparatur in Betracht gezogen werden, da beschädigte Felgen oft als Argument zur Preissenkung genutzt werden. Um Informationen über allfällige Reparaturen zu erhalten sind unabhängige Experten ohne direkten Bezug zu einer Garage zu empfehlen. Da Garagen viel Geld mit Reparaturen verdienen, versuchen diese oft möglichst viel deinem Auto zu ersetzen.


Der Wert von Occasionen frisch ab MFK ist immer höher als bei solchen ohne. Wenn dein Auto in gutem Zustand ist, ist es sinnvoll vor dem Verkauf den Aufwand der Motorfahrzeugkontrolle auf sich zu nehmen, um einen höheren Verkaufspreis zu erreichen.

#3 - Das Auto ist zum falschen Preis inseriert.

Den richtigen Verkaufspreis zu finden ist sehr schwer. Es ist sinnvoll das Fahrzeug von einem Experten vor Ort oder online bewerten zu lassen. Denn bei einer Bewertung wird ein aktuell realistischer Preis des spezifischen Fahrzeuges errechnet.

Über Plattformen wie Eurotax kannst du dein Auto anhand von Basisinformationen, wie der Ausstattung und dem Modell schnell und unkompliziert bewerten lassen. Zum erhaltenen Ankaufspreis, abzüglich Schäden, würden Händler dein Fahrzeug meist kaufen. Wichtig zu wissen ist, dass dabei der Zustand des Autos nicht gross beachtet wird.

Um einen genauen Preis unter Einbezug aller Faktoren zu erhalten, empfiehlt sich die
Bewertung durch einen Experten. Dieser kann sich das Fahrzeug vor Ort optisch und technisch detailliert anschauen und so eine genauere Einschätzung abgeben.

Die Preise bei online Inseraten von Gebrauchtwagen sind oft höher als die Schätzungen von Experten. Dies liegt daran, dass es sich bei diesen um Schaufensterpreise handelt. Dabei ist mit Abschlägen von 20-25% zum finalen Verkaufspreis zu rechnen. Daher ist es wichtig sich von diesen Preisen nicht zu stark beeinflussen zu lassen und das Auto zu einem guten und fairen Preis zu inserieren.

#4 - Das Inserat ist nicht aussagekräftig genug.

Um ein Inserat aussagekräftig zu gestalten, ist es wichtig gute Fotos und Texte zu haben und diese richtig zu platzieren. Die Fotos sollten wie oben beschrieben, das ganze Fahrzeug von innen und aussen zeigen. Dazu sollten Bilder von allfälligen Schäden beigefügt werden. 

Dein Auto wird online eines unter vielen gleichen sein. Stelle also sicher, dass Interessenten alle wichtigen Informationen zu deinem Fahrzeug auf dem Inserat finden. Fehlende Details erzeugen Unsicherheit und Angst vor verschwiegenen Mängeln. Leugne keine Daten, dadurch wird der Interessent mit grosser Wahrscheinlichkeit abspringen, da dies grosses Misstrauen hervorruft. Schreibe dein Inserat sorgfältig und kontrolliere ob du nichts vergessen hast. So sparst du dir viel Zeit und unnötige Verhandlungen.

#5 - Das richtige Angebot wird abgelehnt.

Nachdem dein Auto perfekt vorbereitet und dein Inserat online ist, werden sich erste Interessenten melden. Viele davon werden Angebote weit unter dem ausgeschriebenen Preis machen. Lass dich nicht unter Druck setzen und gehe nur auf seriöse Angebote ein.

Oft melden sich Autohändler und handeln bei der Besichtigung den Preis nochmals stark nach unten, mit dem Angebot das Auto direkt mitzunehmen. Wenn du dein Auto nicht sofort loswerden musst, sind diese Angebote immer zu tief. 


Sobald du den richtigen Käufer gefunden hast, liegt es daran den passenden Preis zu finden. Ein weit verbreiteter Fehler ist es ein gutes Angebot abzulehnen und später durch den Zeitdruck ein viel schlechteres Annehmen zu müssen. Die besten Angebote von seriösen Interessenten kommen oft relativ früh. In den meisten Fällen empfiehlt es sich auf solche einzugehen, auch wenn diese etwas unter dem gewünschten Preis sind. Die Angebote werden oft gegen Ende des Inserates nur noch schlechter und tiefer.

Interesse an einer kostenlosen Bewertung?

1
2
WhatsApp chat